Ausgezeichnet als "Bestes AIDA Team"
EURESA Praktis und Mitarbeiter verabschieden sich

Vier Abschiede und ein Schlachtplan

In stürmischen Zeiten trennt sich die Spreu vom Weizen: Während manche Reisebüros und sogar Reedereien kaum noch zu erreichen sind, arbeiten wir in voller Besetzung auf Hochtouren, um unsere Kunden bestmöglich, proaktiv und zeitnah zu informieren beziehungsweise zu beraten. Parallel bereiten wir uns mit einem realistischen Blick energisch auf die aktuelle Sachlage, sprich eine längere Buchungsflaute, vor. Dabei zeigt sich von der ersten Sekunde, was wir seit jeher vermutet haben: Mit einem Team wie dem unseren meistern wir jede Krise!

  • Kalenderwoche:
    12 | 15.03. bis 22.03.2020
    Themenfelder:
    Corona-Krise, EURESAreisen
    Ort:
    Saarburg

  • Highlights:
    Teammeeting zur aktuellen Lage & ein Plan
    Zitat der Woche:
    "Die Annahme des Pakets wurde verweigert."
    Letzter Kuchen:
    Muffins von Laura

Schiffe stehen still, KollegInnen früh auf

Wie ihr alle mitbekommt, überschlagen sich die Ereignisse in Bezug auf das Coronavirus aktuell täglich. So auch in unserem Kreuzfahrt-Kosmos: Am vergangenen Freitag (passender weise ein 13.) hat uns AIDA Cruises darüber informiert, dass alle Reisen mit der Kussmundflotte vorübergehend und voraussichtlich bis Mitte April abgesagt werden. Etwas, was wenige Wochen zuvor noch gänzlich undenkbar gewesen wäre! Kurz darauf, genaugenommen in der Nacht von Samstag auf Sonntag, teilte TUI Cruises mit, dass alle Mein Schiff Reisen bis mindestens Anfang April 2020 ausfallen. Das Hamburger Unternehmen möchte Kunden „weder der ungewissen Entwicklung der kommenden Tage noch Ein- und Ausreisebeschränkungen oder Quarantänemaßnahmen durch behördliche Auflagen aussetzen“.

Weil zahlreiche unserer Kunden von den Absagen betroffen waren, hatte unsere Wochenendschicht einige stressige Stunden vor sich. Glücklicherweise verfügen wir über ein großartiges Team, das Zusammenhalt nicht nur an guten Tagen großschreibt, sondern auch und gerade dann, wenn der Wind mal von vorne weht. Und so sind zahlreiche KollegInnen am Samstag- und Sonntagmorgen spontan in die Firma geeilt, um anzupacken und unsere Kunden auf sämtlichen Kanälen – Website, Facebook, Newsletter und natürlich per Telefon – über die neue Situation und ihre Möglichkeiten zu informieren. Was uns hierbei wichtig ist: Während andere ihre telefonische Erreichbarkeit eingestellt haben, haben wir zusammengehalten und alle unsere Kunden proaktiv informiert und kontaktiert. Hierfür an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an alle Freiwilligen – so macht Arbeit Spaß und das Feedback unserer Kunden war unbezahlbar wertschätzend!

Kaum waren alle betroffenen Kunden über die Reiseabsagen informiert, sprach die Bundesregierung am Dienstag eine weltweite Warnung für touristische Reisen aus – woraufhin TUI Cruises und AIDA im Laufe der Woche weitere Kreuzfahrten abgesagt haben; auch MSC hat der gesamten Flotte eine 45-tägige Pause verordnet. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, dass die Telefone in unseren Saarburger Büros kaum noch stillstehen. Aber seid gewiss: Während andernorts niemand mehr abhebt und quasi über Nacht Kurzarbeit eingeführt wurde (als wäre gerade jetzt nichts mehr zu tun?!), arbeiten unsere Reiseberater und Reiseberaterinnen auf Hochtouren und kümmern sich darum, dass offene Fragen und Umbuchungswünsche geklärt werden!

Welche Reisen von den Absagen betroffen sind und welche Neu- und Umbuchungsmöglichkeiten Kunden haben, erfahrt ihr in unseren aktuellen Reise-Infos.

Neues Video-Format: EURESAnews halten euch auf dem Laufenden

Neben unserem im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichneten Service grenzen wir uns von vielen Wettbewerbern auch dadurch ab, dass wir eine unternehmenseigene Kommunikationsabteilung haben. Tanja, Mirjam, Darinka, Dennis und Patrick sorgen dafür, dass ihr auf unseren Reiseportalen redaktionell aufbereitete Inhalte findet, die euch bei der Urlaubsvorbereitung helfen.

Um in der aktuellen Situation auch diejenigen unter euch mit wichtigen Infos zu versorgen, die lieber Bewegtbild als Text konsumieren, haben wir diese Woche ein neues Video-Format entwickelt. In den Clips aus der Rubrik „EURESAnews“ berichten wir kurz und knapp über wichtige Neuigkeiten. Den Anfang macht unser Video zu den AIDA Reiseabsagen infolge der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus, für das sich Patrick vor die Kamera gewagt hat:

Herausfordernde Zeiten erfordern besondere Maßnahmen

Das Thema Corona wirkt sich momentan auf allen Ebenen auf Touristikunternehmen aus. Neben dem oben bereits geschilderten Mehraufwand in Sachen Kundenberatung bedeutet die aktuelle Lage auch, dass unser Reisebüro seit Mittwoch für den Publikumsverkehr geschlossen ist. Ihr müsst euch momentan also mit telefonischer oder elektronischer Beratung begnügen. Sobald ihr wieder vorbeikommen könnt, erfahrt ihr es an dieser Stelle.

Das Thema der Stunde bestimmt auch die strategische Ebene. Um das ganze Team in ihre Überlegungen einzuweihen, hat unsere Geschäftsführung am Dienstag zur ersten EURESA Vollversammlung geladen, an der alle Festangestellten und Azubis teilnahmen. Hierbei sprachen Gregor und Johannes vor allem darüber, welche Auswirkungen die aktuelle Situation auf unser Unternehmen hat und welche Maßnahmen bereits ergriffen wurden und künftig auch ergriffen werden, um die aktuelle Buchungsflaute zu überbrücken. Unser Führungsduo machte deutlich, dass das nur funktionieren kann, wenn wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen, den Kopf nicht in den Sand stecken und das Beste aus der Situation machen.

Ein regelrechtes Aufatmen hörte man, als gleich zu Beginn der Versammlung klar wurde, dass Johannes und Gregor bereits seit längerem einen Notfallplan für Krisen geschmiedet haben und wir keinen Grund haben, in einen Panikmodus zu verfallen. Der Plan der beiden sieht unter anderem vor, dass wir im März, der von vielerlei Reiseabsagen betroffen ist, noch alle wie gewohnt zu 100 Prozent arbeiten. Um vernünftig und pflichtbewusst mit unseren finanziellen Mitteln zu wirtschaften, wurde beschlossen, dass alle Teammitglieder ab April vorerst in anteilige Kurzarbeit gehen.

Darüber hinaus haben wir weitere Vorsorgemaßnahmen getroffen, um die Liquidität des Unternehmens zu schonen und damit auch mehrere herausfordernde Monate ohne nennenswerte Probleme zu überstehen. Momentan können wir unsere Situation innerhalb der Touristik damit definitiv als privilegiert ansehen. Entsprechend leiden wir mit unseren Kollegen, die nicht aus der gleichen Position der Stärke agieren können.

Eines ist jedoch klar: Sobald unsere Partner-Reedereien den Schiffsbetrieb wieder aufnehmen, werden auch wir wieder unsere Stunden hochfahren. Hierfür werden wir dynamisch reagieren, damit unsere Kunden und die, die es noch werden wollen, ihren Traumurlaub buchen können. Damit an dieser Stelle kein falscher Eindruck entsteht: Wir bleiben auch ab April zu den gewohnten Zeiten erreichbar, müssen aber auch akzeptieren, dass die Nachfrage nach Kreuzfahrten aktuell gegen Null tendiert.

Homeoffice und Co.: Für alle Fälle gewappnet

Falls jetzt noch seitens der Bundesregierung eine Ausgangssperre ausgerufen werden beziehungsweise der Weg zur Arbeit einfach nicht mehr vertretbar sein sollte, sind wir auch für diesen Fall vorbereitet. In der vergangenen Woche haben unsere ITler Hannes, Thorsten und Matthias unter der Anleitung von Johannes einem ersten „Rumpf-Team“ Homeoffice-Arbeitsplätze eingerichtet. Wir sind so auch im absoluten Worst Case arbeitsfähig und für unsere Kunden da!

Da Kurzarbeit und Homeoffice für alle von uns Neuland sind, haben Gregor und Johannes uns die Möglichkeit gegeben, während der vergangenen Tage mit ihnen in Einzelgesprächen in den Austausch zu gehen. Hierbei wurden offene Fragen geklärt und Unsicherheiten aus der Welt geschafft.

Darüber hinaus fanden im Laufe der Woche abteilungsinterne Meetings statt, in denen besprochen wurde, wie die einzelnen Stabstellen mit den Veränderungen umgehen. Denn momentan gilt: Organisation ist das A und O! Aber seid gewiss: Wir sind bestens vorbereitet und selbstverständlich werden wir auch die Zeit, in der wir nur zu 50 Prozent in unseren Saarburger Büros sind, nutzen, um euch über alles Wichtige aus der Kreuzfahrt-Welt zu informieren und euch bei Fragen oder Buchungswünschen zur Seite stehen!

Am Ende der Woche richtete unser EURESA Mitgründer Johannes noch ein paar Worte an uns: „Für die große Einsatzbereitschaft, eure Geduld und Flexibilität möchten Gregor und ich uns ganz herzlich bedanken. Wir sind froh, dass wir auch in einer solchen Ausnahmesituation ein Team haben, auf das wir uns verlassen können.“ Und wer weiß: Vielleicht ist genau jetzt die Zeit, endlich den vielen anderen Projektideen nachzueifern, die aufgrund unserer Kreufahrtleidenschaft bisher stets in der Schublade auf ihre Chance warten mussten.

Reise-Lust statt Corona-Frust: Jetzt Highlight-Story anschauen

Apropos Johannes: Erinnert ihr euch noch, dass wir euch von seiner und Rebekkas Kreuzfahrt berichtet haben? Eigentlich hätte die Mein Schiff 3 letzten Freitag und Samstag noch in Teneriffa und Fuerteventura fest machen sollen, um den Gästen zwei Landgänge zu ermöglichen. Allerdings erhielten sie bereits am Donnerstag die Nachricht, dass die spanischen Behörden das Anlegen untersagen. Stattdessen gab es Seetage und die Mein Schiff 3 durfte am Sonntag nur noch für den Transfer zum Flughafen verlassen werden.

Jedoch machten unsere beiden Kollegen das Beste aus der Sache, nutzten die vielfältigen Sportmöglichkeiten an Bord, ließen sich das Käsebuffet im Atlantik Klassik Restaurant schmecken und schauten sich am Abend die Show im Theater an. Als sie am Sonntag auf unserem EURESAreisen Instagram-Kanal schrieben, dass sie gut in Luxemburg gelandet sind, waren wir alle erleichtert! Die schönsten Momente der Tour haben wir euch als Highlight-Story zusammengestellt. Gleich unsere Instagram-Seite besuchen und anschauen!

Praktikiste und Muffins
Treffen vor Weinwanderung im Hof

Ausstände zum Wochen-Ende

Als wäre die Woche nicht turbulent genug gewesen, haben wir uns am Freitag noch von einem Quartett verabschiedet. Dazu gehörte als einziger Mann Maxi. Der 25-jährige stieß im Juni 2019 zu unserem Team und absolvierte zunächst ein dreimonatiges Praktikum in unserer CRM-Abteilung. Anschließend blieb er unseren Kollegen als fester Mitarbeiter erhalten und war für die Planung unseres Newsletters verantwortlich. Nun wird er in den Hörsaal der Uni Trier zurückkehren und seinen Master in BWL machen. Dafür wünschen wir ihm alles Gute und bedanken uns ganz herzlich für die Zeit, die er uns unterstützt hat!

Auch Sofie feierte gestern ihren Ausstand. Die 19-jährige absolvierte ein Praktikum in unserer Abteilung Marketing und Kommunikation und unterstützte tatkräftig Mirjam, Patrick und Tanja. So kümmerte sie sich zum Beispiel um die Pflege unserer beiden Portale CC-Kreuzfahrten und MSCruising und plante sie Facebook- und Instagram-Posts. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei ihr für ihre Hilfe bedanken!

Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei Laura K. und Laura P. Die beiden absolvierten ein Praktikum in unserer CRM-Abteilung. Laura K. unterstützte in dieser Zeit vor allem unsere Kollegen Tobi und Julian S. bei der Angebotsverwaltung. Laura P. hingegen griff hauptsächlich Micha unter die Arme und übernahm verschiedene Recherche- und Analyseaufgaben.

Selbstverständlich haben unsere drei Praktikantinnen an die traditionelle Prakti-Kiste gedacht und sie mit allerlei Süßigkeiten befüllt. Auch hierfür ein großes Dankeschön an euch!

Praktikiste und Muffins
Treffen vor Weinwanderung im Hof

Apropos leckere Süßigkeiten: Da unsere Kollegin Dani in der letzten Woche ein Jahr älter wurde, brachte sie uns am Donnerstag einen selbstgemachten Schokopudding mit. Wir sagen vielen Dank und wünschen dir nachträglich noch einmal alles Gute zum Geburtstag, liebe Dani!

Presseschau: Unsere Blogposts im Überblick

Ihr kennt es bereits: Bevor wir euch ins Wochenende entlassen, möchten wir euch noch unsere Beiträge der vergangenen Tage ans Herz legen:

Rabatt-Schiff AIDA Cruises

Coronavirus: Aktuelle Informationen
Diese Sicherheitsmaßnahmen ergreift AIDA Cruises in Bezug auf das Coronavirus.
Angebote und Meer: Informationsquellen für AIDA Fans
Mithilfe unserer Informationsquellen könnt ihr euch jederzeit über aktuelle Schnäppchen und News rund um AIDA informieren.
Wichtiger Hinweis: AIDA sagt Reisen bis Anfang April ab
AIDA Cruises hat alle AIDA Reisen bis 03.04.2020 abgesagt. Wie betroffene Kunden nun vorgehen sollten.
AIDA Club: Vorteile im Überblick
Welche Vorteile winken Mitgliedern des AIDA Clubs? Wie kommt man an (extra) Seemeilen? Lest selbst!
Corona-Auswirkungen: AIDA Schiffe stehen bis Mai still
AIDA Cruises sagt alle Reisen bis einschließlich 30. April 2020 ab. Wie betroffene Kunden umbuchen können.

Mein Schiffsexperte TUI Cruises

Mein Schiff Reise umbuchen? Das sollten Kunden wissen
Mein Schiffexperte verrät, ob eine TUI Cruises Umbuchung möglich ist und welche Kosten gegebenenfalls auf Sie zukommen.
Coronavirus: Informationen zu Sicherheitsmaßnahmen
Wie TUI Cruises auf das Coronavirus reagiert und welche Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden, lest ihr hier.
Mein Schiff Kreuzfahrten im Winter 2020/2021
Schaut euch die Routen und Highlights der Mein Schiff Kreuzfahrten im Winter 2020/2021 an und bucht jetzt eure Reise zum PRO-Tarif.
Dank Mein Schiff Reisesuche Zeit und Geld sparen
Informiert euch hier über unsere Mein Schiff Reisesuche und erfahrt, wie ihr das Tool nutzen könnt.
Mehrwöchige Pause: TUI Cruises sagt alle Mein Schiff Reisen ab
TUI Cruises sagt alle Mein Schiff Reisen bis mindestens Anfang April ab. Welche Touren genau betroffen sind und was Gäste erwartet.

Familie & Kreuzfahrt

Erst anschauen, dann buchen? Schiffsbesichtigungen 2020
Wer kauft schon die Katze im Sack? Geht mit eurer Familie auf Schiffsbesichtigung bei AIDA & Co.

CC-Kreuzfahrten Costa

Das sind die Taufpaten der Costa Kreuzfahrtschiffe
Im Beitrag stellen wir die unterschiedlichen Taufpaten der Costa Flotte vor.
Aktuelle Sicherheits- und Vorsorgemaßnahmen: Das Coronavirus
Im Folgenden erfahrt ihr, welche Sicherheitsvorkehrungen die Reederei Costa in Bezug auf das Coronavirus trifft.

MSCruising MSC

Aktuelle Sicherheits- und Vorsorgemaßnahmen: Das Coronavirus
Im Folgenden verraten wir euch, welche Sicherheitsmaßnahmen MSC Cruises aufgrund des Coronavirus trifft.

Kreuzfahrt-Post

Kreuzfahrt-Post kostenfrei abonnieren
Nutzt gleich den kostenfreien Abo-Service und ihr erhaltet unser Info- und Kundenmagazin mit Kreuzfahrt-Neuigkeiten, Angeboten und Trivia-Wissen ab der nächsten Ausgabe nach Hause geschickt.

Bis nächste Woche. Und tut uns einen Gefallen: Bleibt gesund.
Positive Grüße aus Saarburg wünscht das Team von EURESAreisen

Nächste Woche freuen wir uns besonders auf...
weitere Sonnentage.