Ausgezeichnet als "Bestes AIDA Team"
Ibrahim und Jula

Zwischen Workshops und Interview: die EURESAreisen Woche

Blickt mit uns zurück auf die vergangene Woche und lest in unserem ersten Praktikanten-Doppelinterview, welche Erfahrungen Jula und Ibrahim bei uns sammeln durften. Zudem verraten wir, welche Projekte seit dem letzten Whiteboard-Meeting angegangen wurden.

  • Kalenderwoche:
    17 | 22.04. bis 28.04.2019
    Themenfelder:
    Ausstand, Whiteboard-Meeting, Jeckliner
    Orte:
    Saarburg

  • Highlights:
    Kuchen in Fülle
    Zitat der Woche:
    "Gehst du jagen?" "Nein! Ich bin Vegetarierin."
    Letzter Kuchen:
    Schoko- und Käsekuchen von Jula & „Gitarrenkuchen“ von Dani und ihrem Mann

„Time to say Goodbye“

So schnell vergeht die Zeit: Im Oktober des letzten Jahres bekam unsere IT Verstärkung durch den 22-jährigen Ibrahim, der dort zunächst ein Praktikum für sein Praxissemester absolvierte und anschließend seine Bachelorarbeit in unserem Unternehmen schrieb. Nach knapp sieben Monaten mussten wir uns gestern leider von dem sympathischen jungen Mann aus Düren verabschieden. Zur Feier des Tages bereicherte er uns noch einmal mit seiner guten Laune und seinen pfiffigen Sprüchen. Vielen Dank, lieber Ibrahim, für deine Expertise und deine freundliche Art, die du jeden Tag aufs Neue mit zur Arbeit gebracht hast!

Ibrahim bei der Arbeit
Ibrahim in der Mittagspause

Und auch Jula, die seit Anfang Februar unsere Unternehmenskommunikation tatkräftig unterstützte, feierte in dieser Woche ihren Ausstand. Da sie während ihrer Praktikumszeit knapp 300 Flaggenbeschreibungen verfasste, brachte sie an ihrem letzten Tag leckere Schoko- und Käseküchlein mit, die mit verschiedenen Flaggen verziert waren. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an dich, liebe Jula! Sowohl deine Arbeit in der Unternehmenskommunikation als auch deine Backwerke waren eine große, nachhaltige Bereicherung. Und wenn wir schon beim Thema Backwaren sind, möchten wir uns auch bei Fabian (Danis Mann) bedanken, der uns ebenfalls einen leckeren Kuchen in Form einer Gitarre hat zukommen lassen.

Jula mit Kuchen
Schoko- und Käsekuchen mit Flaggen

Bevor wir Jula und Ibrahim gehen lassen konnten, führten wir am Mittwoch noch ein Doppelinterview mit den beiden. So können die beiden euch mit ihren eigenen Worten erzählen, wie ihre Praktikumszeit verlief, welche Highlights es gab und vor welchen Herausforderungen sie standen. Viel Spaß und Bühne frei für Jula und Ibrahim:

Hallo ihr zwei und vielen Dank für eure Zeit. Zum Warmwerden zunächst eine einfache Frage: Wie lange ging euer Praktikum?

Jula: Mein freiwilliges Praktikum ging über drei Monate.

Ibrahim: Da ich sowohl mein Praxissemester bei EURESAreisen absolvierte als auch meine Bachelorarbeit dort schrieb, war ich knapp sieben Monate hier.

Wie habt ihr die Einarbeitungszeit empfunden?

Jula: Auch wenn zu Beginn meines Praktikums ein paar Kollegen urlaubs- und krankheitsbedingt abwesend waren, habe ich mich zu keinem Zeitpunkt überfordert oder alleingelassen gefühlt. Die Einarbeitungszeit war genau richtig und ich habe mich direkt als vollwertiges Teammitglied gefühlt.

Ibrahim: Auch für mich verlief die Einarbeitungszeit wirklich gut! Ich wurde langsam an meine Aufgaben herangeführt und konnte dann mit eigenen Projekten so richtig loslegen.

An welchen Projekten habt ihr während eurer Zeit bei EURESAreisen gearbeitet?

Jula: Meine Aufgaben waren sehr vielfältig. Zum einen war ich mit anderen Praktikanten dafür verantwortlich, zahlreiche Hafen- und Flaggenbeschreibungen zu verfassen. Zudem durfte ich die Inhalte für eines der neuen EURESA Whitepaper zusammenstellen. Auch spannend war die Arbeit an der Webseite Familie-und-Kreuzfahrt. Gemeinsam mit Lena erstellte ich neue Unterseiten für TUI Cruises, Costa und MSC Kreuzfahrten in der jeweiligen Kategorie „Kabinen“. Hier erfahren Familien, welche Grundausstattung zu jeder einzelnen Kabine gehört und was einen an Bord erwartet. Allgemein habe ich Blogbeiträge für die verschiedenen Online-Portale von EURESAreisen verfasst und Grafiken, wie zum Beispiel Zitatgrafiken für Facebook, mit InDesign erstellt. Ab und zu kümmerte ich mich auch um den Instagram-Kanal des Unternehmens, zum Beispiel am Aktionstag Saarburger Frühling vor wenigen Tagen.

Ibrahim: Zu Beginn meiner Zeit bei EURESAreisen habe ich einen Barcode-Scanner zum Laufen gebracht, der seither das Packen der Reisepakete vereinfacht. Genauer gesagt bedeutet das, dass die Reiseunterlagen nun gescannt werden und man auf einfachem Wege herausfindet, was alles in das jeweilige Paket reingehört. Hierfür mussten wir unseren iPads beibringen, Strichcodes auslesen zu können und diese Information dann für unsere Systeme greifbar zu machen. Zudem habe ich mich während meiner Anfangszeit mit Vue.js beschäftigt, einem Framework, mit dem man reaktive Webseiten gestalten kann. Hiermit habe ich eine Angebotsplattform gebaut, auf der Kunden Anfragen zu bestimmten Routen einreichen können. Die Besonderheit ist, dass diese Plattform für alle Partnerreedereien von EURESAreisen verwendet werden kann.
Bis Ende April arbeitete ich dann an meiner Bachelorarbeit. Im Rahmen dieser Arbeit habe ich auf Basis der Angebotsplattform eine Online-Buchungsplattform für unsere EURESAreisen Specials entwickelt.

Interview mit Jula und Ibrahim
EURESAreisen Praktikanten

Was waren eure Highlights während der Zeit bei EURESAreisen?

Jula: Es gibt so viele Highlights, die ich nicht alle nennen kann. Eines davon war, dass ich meine geschriebenen Beiträge selbst im Content-Management-System einstellen durfte und somit direkt ein Resultat sehen konnte. Ein weiteres Highlight war der Saarburger Frühling, da ich hierbei spannende Aufgaben erhielt und sehen konnte, wie sich die Firma nach außen hin präsentiert. So durfte ich zum Beispiel den Tag über Fotos machen und das Gewinnspiel betreuen.

Ibrahim: Ich weiß ehrlichgesagt auch nicht so genau, wo ich anfangen soll. Was ich wirklich cool fand, war, dass wir mit dem Team gemeinsam in der Mittagspause an einem ganz normalen Arbeitstag gegrillt haben. Auch die Weihnachtsfeier in Trier hat mir gut gefallen, da man die Kollegen auch mal außerhalb der Arbeit treffen und erleben konnte.

Was hat euch während eurer Arbeit besonders gut gefallen?

Jula: Dass ich sehr selbstständig arbeiten durfte und auch anspruchsvolle Aufgaben zugewiesen bekommen habe. Zudem hatte ich immer das Gefühl, dass meine Meinung viel zählte und ich sie überall einbringen durfte. Ich war von Anfang an ein vollwertiger Teil des Teams.

Ibrahim: Kuchen. Ganz viel Kuchen. Zudem waren die Aufgaben cool und spannend. Ich habe mich durchgehend gefordert, aber niemals überfordert gefühlt. Generell war die Arbeitsatmosphäre einfach toll!

Gab es etwas, das euch Schwierigkeiten bereitet hat?

Jula: Am Anfang meiner Praktikumszeit hatte ich das Problem, dass ich mir nicht alle Namen meiner Kollegen merken konnte. Das regelte sich allerdings recht schnell. Wenn ich im Rahmen meiner Arbeit mal an Schwierigkeiten stieß, dann gab es immer jemanden, der mir half oder Feedback gab.

Ibrahim: Ab und zu stieß ich mit meiner Arbeit auf Probleme, die ich allerdings meist mit Geduld selbst lösen konnte. Ansonsten standen mir meine Kollegen stets hilfsbereit zur Seite.

Wie lief die Kommunikation mit euren Ansprechpartnern?

Jula: Sehr gut! Ich habe immer direkt Feedback zu meinen Texten bekommen und wenn mal etwas unklar war, dann konnte ich direkt einen meiner Kollegen ansprechen.

Ibrahim: Mein Ansprechpartner saß 10 Zentimeter von mir entfernt. Dementsprechend war die Kommunikation super einfach und schnell.

Was würdet ihr angehenden Praktikanten/Praktikantinnen empfehlen?

Jula: Ihr solltet schon mal gute Kuchenrezepte raussuchen und euch einfach auf das Praktikum einlassen. Schreibt eure Bewerbung und macht euch keine Sorgen, da alles wie am Schnürchen läuft. Und wenn nicht, dann bekommt ihr immer Hilfe.

Ibrahim: Lasst euch auf die Arbeit ein, seid nicht schüchtern und bringt gute Laune mit. Das Praktikum wird euch sowohl fachlich als auch persönlich weiterbilden.

Nach dem Whiteboard-Meeting ist vor dem Whiteboard-Meeting

Mitte letzter Woche fand unser drittes Whiteboard-Meeting statt. Hierbei wurden wieder zahlreiche abgeschlossene Projekte, wie zum Beispiel der digitale Kiosk oder das Beitrags-Format Costas beliebte Routen, besprochen. Zusätzlich wurde die Agenda für den kommenden Monat erstellt, wovon bereits ein paar Projekte im Laufe dieser Woche angegangen wurden. So hat beispielsweise Julia den Instagram-Kanal von Oceans18 übernommen. Seither postet sie täglich Bilder, News und Informationen. Schaut doch direkt einmal rein und erfahrt, welche Neuheiten unsere Gruppenreisen für junge Leute bereithalten.

Auch Anna und Corinna aus unserer Grafikabteilung gingen direkt ein neues/altes Projekt an. Sie lichteten unsere, in den letzten Monaten dazugekommenen, Kollegen für die EURESA Teamfotos ab: Johannes (IT), Dennis (Grafik), Claudia (Assistenz der Geschäftsführung), Julian (CRM) und Svenja (Reisevertrieb). Parallel bereitete Dennis einen Workshop zum Adobe Programm „Lightroom Classic CC“ vor, den er am Donnerstag leitete. Hierbei wurden den Teilnehmern des Workshops die Grundkenntnisse des Programms vermittelt und anhand von Beispielen gezeigt, wie ein Workflow für die Bildretouche aussehen kann. Anschließend ging es in die Praxisphase über, in der die Teilnehmer selbst versuchten, Portraits und Reedereibilder zu bearbeiten.

Neue EURESAreisen Teamfotos
Lightroom Classic CC-Schulung unserer Grafik

Lehrreich ging es außerdem im Reisevertrieb zu, denn unser Mann für alle Fälle, Micha, hielt gestern gemeinsam mit Svenja einen Vortrag im Reisevertrieb über das Reisepaket 2.0. Die beiden erklärten, wie das neue Paket aufgebaut ist und wie das System im Intranet funktioniert. So haben unsere Kollegen aus CRM und Reisevertrieb nun alle selbst die Möglichkeit, die Reiseunterlagen auf einfachstem Weg zu checken und die Pakete zu packen, sollte unser Packmeister mal im Urlaub sein. Damit ist die Testphase offiziell abgeschlossen und das System für alle nutzbar in den Live-Betrieb gewechselt.

EURESAreisen Reiseberater
Micha und Svenja

Helau, Alaaf & Ahoi: Johannes und Rebekka in karnevalistischer Mission

Kommen wir vom Live- in den Schiffsbetrieb: Am Sonntag stechen Rebekka und Johannes in karnevalistischer Mission mit der Mein Schiff 6 in See. Statt wie in den vergangen Jahren zur World Club Cruise geht es in diesem Jahr auf den Jeckliner von TUI Cruises. Wenn ihr ebenfalls dabei sein wollt, dann folgt unserem EURESAreisen Instagram-Kanal, den die beiden mit Storys und Bildern füllen werden. Welche Highlights neben der großen Kostümparty auf Deck 15, den Karnevalssitzungen am Abend und generell den legendären Karnevalsbands wie den „Höhnern“ oder „Bläck Fööss“ warten, erfahrt ihr zudem in unserem nächsten Wochenrückblick.

Presseschau: Unsere Blogposts im Überblick

Es war zwar eine kurze Woche, aber wir haben dennoch eifrig in die Tasten gehauen. Daher möchten wir euch auch diese Woche zu guter Letzt noch unsere Beiträge der vergangenen Tage ans Herz legen:

Rabatt-Schiff AIDA Cruises

Mediterrane Highlights 2
Informiert euch hier über die 10-tägige AIDA Kreuzfahrt "Mediterrane Highlights 2" und sichert euch die Reise bei uns zum exklusiven Sonderpreis.
Mit AIDAstella unterwegs: Action pur auf den Kanaren und Madeira
Actionreiche Landausflüge und Entspannung an Bord: In ihrem Reisebericht erzählt Catharina von ihrer AIDAstella Reise zu den Kanaren und Madeira.
Herbstliche Nordlichter
Informiert euch hier über die AIDA Reise "Herbstliche Nordlichter" und bucht die 14-tägige Kreuzfahrt bei uns zum exklusiven Sonderpreis.

Mein Schiffsexperte TUI Cruises

Luxus pur: Die Mein Schiff Suiten und Extraleistungen
Gäste der Suiten und Junior Suiten genießen an Bord der Mein Schiff Flotte besondere Vorteile. Wir verraten, welche das sind, und stellen die verschiedenen Suiten-Typen vor.
Hongkong mit Japan
Informiert euch hier über die 14-tägige Reise "Hongkong mit Japan" mit der Mein Schiff Flotte.

Familie & Kreuzfahrt

Diese Getränkepakete gibt es an Bord für Kids
Eine Kreuzfahrt macht durstig: Das sind die Preise und Getränkepakete, die es für Kinder an Bord von AIDA, Mein Schiff, Costa und MSC gibt.

CC-Kreuzfahrten Costa

Costa Kreuzfahrten ab Kiel
Kreuzfahrten ab Kiel bieten zahlreiche Vorteile. Welche das sind und welche Routen von der Costa Flotte befahren werden.

MSCruising MSC

MSC Karibik Kreuzfahrten: Sonnige Traumurlaube
MSC bietet Karibik-Kreuzfahrten auch im Sommer an. Wir stellen das Insel-Paradies vor und präsentieren eine Auswahl an Landausflügen.
MSC Meraviglia feiert Erstanlauf im neuen Heimathafen Kiel
Kiel ist im Sommer 2019 der Heimathafen der MSC Meraviglia. Welche Highlights an Bord warten und welche Routen befahren werden.

Kreuzfahrt-Post

Kreuzfahrt-Post kostenfrei abonnieren
Nutzt gleich den kostenfreien Abo-Service und ihr erhaltet unser Info- und Kundenmagazin mit Kreuzfahrt-Neuigkeiten, Angeboten und Trivia-Wissen ab der nächsten Ausgabe nach Hause geschickt.

So, das war’s dann aber auch für heute. Wir wünschen euch ein schönes Wochenende! Bis nächsten Samstag,
euer Team von EURESAreisen

Nächste Woche freuen wir uns besonders auf...
Corinna, die unseren Reisevertrieb ab Mai verstärken wird.