Ausgezeichnet als "Bestes AIDA Team"
Hygienemaßnahmen

Hygienemaßnahmen: So schützt ihr euch auf Reisen vor dem Coronavirus

Der Ausbruch des Coronavirus beschäftigt aktuell die ganze Welt. Gerne helfen wir euch in dieser Situation im Rahmen unserer Möglichkeiten weiter und behalten die dynamische Nachrichtenlage rund um das Virus Sars-CoV-2 im Blick. Damit ihr euch selbst und andere vor einer solchen Infektionskrankheit auch auf Reisen schützen könnt, solltet ihr verschiedene Vorsorgemaßnahmen treffen, die wir euch im Folgenden vorstellen.

So könnt ihr euch (nicht nur auf Kreuzfahrt) vor dem Coronavirus schützen

Nach derzeitigem Kenntnisstand ähnelt das Coronavirus Erkältungs- und Grippeviren. Es ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Das Bundesministerium für Gesundheit empfiehlt die folgenden Hygienemaßnahmen durchzuführen – egal ob daheim oder auf Reisen:

  • Niest oder hustet entweder in eure Armbeuge oder in ein Taschentuch. Das Taschentuch solltet ihr anschließend sofort in einem Mülleimer mit Deckel entsorgen.
  • Haltet eure Hände vom Gesicht fern und vermeidet es, den Mund, die Augen oder die Nase damit zu berühren.
  • Haltet ausreichend Abstand zu Menschen, die Grippesymptome wie Husten, Schnupfen oder Fieber aufweisen.
  • Vermeidet Berührungen, wie zum Beispiel Händeschütteln oder Umarmungen, wenn ihr andere Menschen begrüßt oder verabschiedet.
  • Wascht regelmäßig und sehr gründlich eure Hände mit Wasser und Seife (mindestens 20 Sekunden lang) – vor allem nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten.

Wie man die Ansteckungsgefahr minimiert und sich richtig die Hände wäscht, zeigt das folgende Video:

Darüber hinaus rät die Weltgesundheitsorganisation WHO Desinfektionsmittel zu nutzen, die auf Alkohol basieren. Das Robert-Koch-Institut schreibt dazu:

„Zur chemischen Desinfektion sind Mittel mit nachgewiesener Wirksamkeit, mit dem Wirkungsbereich `begrenzt viruzid´ (wirksam gegen behüllte Viren), `begrenzt viruzid PLUS´ oder `viruzid´ anzuwenden.“

Wie sinnvoll sind Gesichtsmasken?

Die Nutzung von Gesichtsmasken ist laut tagesschau.de umstritten. Sinnvoll sind sie vor allem dann, wenn Infizierte beziehungsweise Personen mit Verdacht auf das Virus sie tragen. In diesen Fällen kann ein Mundschutz dabei helfen, das Übertragungsrisiko auf andere Menschen zu mindern.

Ob die Masken vor einer Infektion schützen, ist dagegen fraglich. Entscheidend sind das Material und das korrekte Tragen der Maske. Ausschließlich Masken nach dem FFP3-Standard sollen helfen, die Viren abzuhalten. Es wird jedoch davon abgeraten, sich einen solchen Mundschutz anzueignen. Aufgrund der hohen Nachfrage drohen sonst Lieferengpässe beim medizinischen Fachpersonal.

Weitere Hinweise & Lesestoff

Außerdem empfiehlt die WHO, dass ihr schnellstmöglich einen Arzt kontaktieren solltet, wenn ihr Symptome wie Fieber, Husten oder Atembeschwerden bekommt. Dabei solltet ihr mitteilen, in beziehungsweise durch welche Länder ihr zuletzt gereist seid. Befindet ihr euch beim Auftreten der ersten Symptome auf einem Kreuzfahrtschiff, meldet euch bitte unverzüglich im Bordhospital.

Weitere hilfreiche Tipps und Lesestoff rund um das Thema Coronavirus findet ihr in der folgenden Liste:

EURESAreisen Logo

06581 999 66 95

Werktags: 8-21 Uhr
Wochenende: 10-15 Uhr

Werktags: 9-18 Uhr


© 2011 - 2020 | EURESA Consulting GmbH