Ausgezeichnet als "Bestes AIDA Team"
Micha Team Mitglied EURESA

EURESAhautnah: Michael

  • Liebstes Reiseziel:
    Elm
    Da will ich unbedingt mal hin:
    Elm-Süd
    Das nehme ich mir für meine nächste Kreuzfahrt vor:
    Kapitän sein.
    Das darf im Koffer nicht fehlen:
    Kapitänsmütze.

  • Teammitglied Michael von EURESAreisen

Lieber Micha, seit bald sechs Jahren bist du schon Teil des EURESAreisen Teams. Wie hast du denn überhaupt hierher gefunden?

Durch einen Zufall. Oder Schicksal? Ansichtssache. Auf jeden Fall durfte ich die Gründung und die ersten EURESA-Schritte live im Uni-Hörsaal miterleben. Gregor und Johannes waren damals Kommilitonen von mir. Besser gesagt, wir waren Freunde seit der dritten Studentenparty :D Erstmals habe ich das Ganze mit Argwohn beäugt und drei Jahre nichts damit am Hut gehabt. Ein paar Bier und ein Master-Studium später allerdings war klar, die Jungs meinen es ernst. Und als ich nach dem Studium meine Bewerbungen in die ganze Welt geschickt habe, kam eines schönen Morgens um 8 Uhr, ich im Bett liegend, der Anruf von Gregor: „Du Micha, komm vorbei. Wir brauchen dich, du bist genau der Richtige! Du und kein anderer!“. Und schon war ich Teil des Teams, Wahnsinn!

Michael

In welcher Position bist du ins Unternehmen eingestiegen?

Tatsächlich als Buchhalter :D Da muss ich heute laut lachen! Das merkten die Chefs wohl auch recht schnell. Nach nur einer Woche kam dann mein erstes eigenes Projekt. Zum Glück, danke Gregor! Das Projekt war jedenfalls erfolgreich, also blieb ich im Projektmanagement.

Michael

Die Buchhaltung? Wirklich? :D Wie sieht denn dein heutiger Arbeitsalltag im Vergleich zu damals aus?

Heute bin ich Teamleiter der Customer Relationship-Abteilung. Konkret bedeutet meine Position, so nehme ich sie zumindest wahr 😊, dass ich Menschen zusammenbringe. Viele der mir oder der CRM-Abteilung zugeordneten Projekte sind abteilungsübergreifend. Sei es die Angebotsverwaltung, der Newsletter, Lieferantenbeziehungen oder das Streben nach Nachhaltigkeit, ich bin immer mit mehreren Abteilungen, wie zum Beispiel mit Marketing & Kommunikation, Buchhaltung, Grafik, der IT oder dem Reisevertrieb verbandelt.

Michael

Was macht dir dabei am meisten Freude?

Mittagessen. Ich liebe essen. Ansonsten ist die Frage schwer zu beantworten. Ich bin nun in meinem sechsten EURESA-Jahr. Und kein Jahr war und ist wie das andere: Zuerst leitete ich für EURESA einen Online-Shop für Schmuck. Von Treffen mit der Designerin in Luxembourg bis hin zur Bestellabwicklung in unserem Shop. Da war alles dabei. Ich kannte gefühlt alle 2648 Kollektionen mit jeweils 578 Farbnuancen aus dem FF. Mein Spitzname in der Firma war zeitweise der Glitzerboy. Tolle Zeit! 😊 Dann habe ich zwei Jahre das Fotocamper-Projekt geleitet und tanzte auf vielen Messen in ganz Deutschland und diversen Events. Im Zuge dessen erwarb ich bei uns in der Firma das Resort Lager und Logistik in Verbindung mit unseren Winzer-Kooperationen, was beides heute noch in meinem Aufgabenbereich liegt. Okay, ich merke, ich muss hier schleunigst abkürzen. So viel Speicherplatz hat das Internet gar nicht. Also, heute bin ich Teamleiter von CRM: Organisieren ist einfach mein Ding!

Michael

Man munkelt ja, du seist auch der heimliche Leiter der IT-Abteilung. Wie kam es dazu? :D

(lacht) Dafür liebe ich diesen Laden! Das, was ich den ganzen Tag von mir gebe, setzt sich inoffiziell wirklich durch. Letztendlich ist es ein kleiner Insider, der darauf beruht, dass ich in den fünf bis sechs Jahren in der Firma schon so viele unterschiedliche Sachen gemacht habe. Alles, alles außer programmieren. Das überlasse ich unseren IT-Boys. Die sind der Hammer! Ich sitze mit den Jungs in einem Büro. Das ist der Wahnsinn. Wenn die vier sich untereinander unterhalten, verstehe ich KEIN Wort. Das ist sozusagen meine persönliche Comedy-Show.

Michael

Das können wir gut nachvollziehen! Zum Abschluss, als ehemaliger BWL-Student, hast du vielleicht noch ein paar Tipps für Interessierte aus der Wirtschaftslehre?

Mein Tipp: Lernt alle Statistik-Formeln und das BGH auswendig. Kann man bei einer netten Konversation in der Kneipe immer gebrauchen. Nein, im Ernst: Es kommt immer anders als gedacht, aber das kleine 1x1 der BWL sollte man beherrschen, genauso wie die deutsche Rechtschreibung!

Michael

Vielen Dank Micha! Letzte Frage, du durftest ja bereits zweimal mit dem Team auf Kreuzfahrt. Welche Routen hast du bereist?

Meine erste Route ging von Palma de Mallorca über Valencia zurück nach Palma de Mallorca und im letzten Jahr habe ich die Kollegen auf die Kanaren begleitet.

Michael

Spanien, Portugal & Kanaren

Mittelmeer mit Andalusien

Kreuzfahrt Neustart nach Corona-Pause steht bevor

Kreuzfahrt - Neustart nicht verpassen!

Die Zeichen verdichten sich, dass AIDA & Mein Schiff Reisen schon bald wieder starten! Wie die Reedereien das Comeback planen und wir darüber informieren!

Mehr erfahren!